Zurück zu Geschichte

Gruß an Hämmern



Gruß an Hämmern
Text und Musik: Die „Playboys“ und Hubert Derrez – Juni 1983

Zwischen Hückeswagen und Wipperfürth
liegt verträumt ein kleiner Ort,
wo die Welt noch in Ordnung ist,
will ich nie mehr fort.
Grüßt von Weitem schon "Sankt Anna" mich,
und ich seh` mein Elternhaus,
sing` vor Freude ich ein Lied dir vor
in die Welt hinaus!
Refrain:
Wo die Wupper still zu Tale fließt,
einst meine Wiege stand;
Wo "Sankt Anna" stolz den Himmel grüßt,
dort ist mein Heimatland.
Ich grüße dich, mein schönes Tal
Mit Herz und frohem Sinn
und singe dir ein Gloria,
weil ich aus Hämmern bin!
Als ich noch ein kleiner Junge war,
sagte Mutti einst zu mir:
"Schau` dir unser schönes Hämmern an
und dann merke dir!"
Schöner kann`s woanders auch nicht sein;
zieht es dich ins fremde Land,
einmal treibt das Heimweh dich zurück
und du hast erkannt:
Refrain:
Wo die Wupper still.....
Schützen ziehen jetzt durch unsern Ort
mehr als hundert Jahre schon;
"Sankt Hubertus" werden sie genannt,
halten hoch die Tradition.
Stolz und groß ist die Vergangenheit,
die aus soviel Jahren spricht.
Gott beschütze uns für alle Zeit -
Vergiß dein Hämmern nicht!
Refrain:
Wo die Wupper still.....




Gruss_an_Haemmern.mid

1 Kommentar

  1. Viele gruesse aus New Jersey in America von einen Hammerer, Der 10-11 jahre lang in Haemmern gewohnt hat. Ist noch immer sehr schoen. 🙂 „Wo die Welder noch rauchen, Die Nactigal singt, das its meine Heimat… 5 December, 2020

Schreibe einen Kommentar zu Leo Weber Antworten abbrechen

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.