«

»

Jul 11 2015

Vandalismus am Domblick

Wieder ein großer Sieg der geistig Schwachen über die rohe Materie: Diesmal musste der Domblick auf der Isenburg den frühjugendlichen Erfahrungen mit Alkohol weichen. Das stimmt einen natürlich traurig. Einmal wegen des schönen Ausblicks und einmal wegen der traurigen Existenzen, die ihren Frust nur so los werden können.

 

8 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Rita

    Ich denke dass sich der LEHRKÖRPER heute mehr um das Sozialverhalten der Schüler kümmern sollte. Die Rechtschreibung der Gesellschaft sollte
    Ihn nichts angehen. Dann wuerden solche hirnschwachen Übergriffe nicht sein. Vielleicht gibt es in dieser Meldung auch Fehler? Ich brauche keine Korrektur!!!

    1. Herr Lehrer

      Wahrhaftig, es fehlt ein Komma zwischen „denke“ und „dass“. „Dass“ läutet immer ein Nebensatz ein, also muss dort ein Komma stehen. Weiter muss „ihn“ nicht groß geschrieben werden! Wenn ich noch weiter helfen kann, gerne fragen! =)

      Und das Sozialverhalten ist immer eine Frage des guten oder schlechten Elternhauses, oder versuchen Sie durch diese Aussage die Erziehungspflicht Ihrer Kinder von sich zu streiten? 😉

      1. Rita

        Meine Kinder sind erwachsen. Sie haben Sozialverhalten gelernt. Sogar in der Schule!,

  2. Hans-Leo Nassenstein

    Ich lache mich tot über den Rechtschreibkommentar! Der Schulmeister schlägt aber zu, leider bei soviel Überwissen anonym! Keinen Mut Herr Lehrer unter ihrem Namen zu schreiben?
    Und die Zerstörung scheint für sie demnach OK zu sein???

    1. Herr Lehrer

      Jedem das seine
      Natürlich ist die Zerstörung nicht in Ordnung, aber wenn man sich öffentlich darüber aufregt, bestätigt das die Zerstörungswut der „Halbstarken“. Sie fühlen sich dadurch bestätigt und angespornt, also Grad über die Sache wachsen lassen und gut ist.

  3. Hans-Leo Nassenstein

    Das verschlägt jetzt einem total die Sprache, da haben die Gehirnlosen tatsächlich die Aufbauten und Schilder des Domblicks im Alkoholrausch, so denke ich jedenfalls, weil ihnen nüchtern sicherlich der Mut fehlt, zerstört. Ob sich in diesen hohlen Köpfen überhaupt noch was regt??
    Nach der Bahntrasse mit zerstörten und ausgerissenen Ruhebänken, haben diese Gehirnlosen schon wieder zugeschlagen!
    Jetzt frage ich mal alle Besucher von hämmern.de, was denkt ihr? Was kann man tun, um diese Leute dingfest zu machen?
    Gerade heute, denn viele möchten sicherlich heute Abend von hier die „KÖLNER LICHTER“ verfolgen!
    Ich denke mal, daß der Erbauer des Domblicks „Hans-Peter“ , so wie ich ihn kenne, jetzt Überstunden macht, um den Platz wieder einigermaßen bis heute Abend her zu richten!?!?!?

  4. Korrektur

    Es heißt „[…] wegen des schönen Ausblicks […]“, Genitiv wir immer mit „des“ gebildet und nicht mit „dem“! Wenn kein Artikel gefolgt wäre, hätte man auch den Dativ verwenden können. 😉
    Und wenn man schon dabei ist, nach einem Doppelpunkt wird das darauffolgenden Wort groß geschrieben!

    1. Marco

      Vielen Dank für den Hinweis. Zu diesem Artikel hätte ich mir aber einen anderen Hinweis gewünscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.